Was tun nach einem Autounfall? Die sechs wichtigsten Regeln

Alle zwölf Sekunden geschieht ein Unfall auf Deutschlands Straßen – glimpfliche Zusammenstöße gar nicht mitgerechnet. Für Autofahrerinnen und Autofahrer ist es wichtig, nach einem Verkehrsunfall richtig zu handeln und gut abgesichert zu sein.

Hier sind die wichtigsten Verhaltensregeln nach einem Unfall.


1. Ruhe bewahren

Leichter gesagt als getan. Aber es ist wichtig, dass Sie umsichtig reagieren und auf Sicherheit achten Auf ihre eigene und auf die anderer Personen. Wer kopflos handelt und sich dadurch in Gefahr bringt, hilft niemandem.


2. Unfallstelle absichern

Um weiteren Schaden abzuwenden, sichern Sie zuallererst die Unfallstelle. Das heißt: Warnblinker einschalten und Warndreieck aufstellen – im Abstand von 50 bis 100 Metern.

Unser Tipp: Ziehen Sie am besten immer gleich die Warnweste an, die in jedem Auto Pflicht ist. Nicht nur bei schlechter Sicht.


3. Verletzte versorgen, Hilfe rufen

Leisten Sie erste Hilfe, wenn nötig - und rufen Sie einen Krankenwagen.

Unser Tipp: Am schnellsten geht das über die europaweite Notrufnummer 112.


4. Ggf. die Polizei rufen

Wenn Menschen verletzt sind oder großer Sachschaden entstanden ist, müssen Sie unbedingt die Polizei rufen. Das gilt auch, wenn Sie den Verdacht haben, dass Alkohol oder Drogen im Spiel sind, oder wenn Sie sich mit dem Unfallgegner streiten.


5. Unfallsituation dokumentieren

Bitten Sie Zeugen, auf die Polizei zu warten oder zumindest ihre Kontaktdaten zu hinterlassen. Sammeln Sie selbst Beweise, indem Sie die Unfallstelle und Schäden fotografieren. Füllen Sie gemeinsam mit dem Unfallgegner einen Unfallbericht aus. Ein Vordruck dazu gehört in jedes Handschuhfach.

Unser Tipp: Mit der S-Direkt-App können Sie uns den Unfall auch direkt vor Ort melden und sofort Personalien und Fotos hochladen. So wird alles Wichtige direkt dokumentiert. Wir stelllen Ihnen einen Europäischen Unfallbericht gern kostenlos zur Verfügung:

Download Unfallbericht


6. Aufräumen

Nur bei schweren Unfällen rückt die Feuerwehr aus und kümmert sich anschließend ums Aufräumen. Ansonsten sind die Unfallbeteiligten für das Wegräumen von Scherben oder Fahrzeugteilen selbst verantwortlich. Das gilt auch für das Abschleppen nicht mehr verkehrstüchtiger Fahrzeuge.

Unser Tipp: Über die S-Direkt-App können Sie einen Pannendienst rufen. Dank Standorterkennung ist Hilfe schnell vor Ort.

"Meine S-Direkt" als App:
Immer alles im Blick!

Mit unserer App haben Sie nicht nur unsere kompletten Service-Leistungen und alle Versicherungsprodukte stets im Blick. Sie wurde auch speziell dafür entworfen, um Autofahrerinnen und Autofahrern in Schadensituationen schnelle Hilfe zu bieten.

Bleiben Sie mobil und profitieren Sie von unseren Leistungen

Reparatur­KostenSchutz

Für mehr Kostenkontrolle und weniger Stress.

z. B. 10,94 € monatlich

GAPcare - die Kaufpreisversicherung

Für sofortigen Schutz gegen Preisverlust.

z. B. 9,98 € monatlich

Autoversicherung

Ihre günstige Absicherung. Preisgekrönt.

z. B. 26,57 € monatlich

Bewertung: "Besser als andere Kfz-Versicherer"

Die Stiftung Warentest prüft regelmäßig Versicherungs-Tarife und stuft die Beiträge der Sparkassen DirektVersicherung seit Jahren als *besser als der Durchschnitt* ein.

Die Qualitätsbeurteilung kann beispielsweise in der entsprechenden Ausgabe der Finanztest (Thema: Vergleich Autoversicherung) nachgelesen werden.