Frühjahrszeit ist Fahrradzeit

Sie müssen Ihr Fahrrad noch aus dem Winterschlaf wecken? Mit den richtigen Handgriffen ist das schnell erledigt.
Denn: Sicher fährt sich’s noch entspannter.

Endlich Frühling. Endlich Rad fahren.

Doch bevor es auf den Sattel geht, sollten Sie Ihr Fahrrad genau unter die Lupe nehmen. Viele Räder werden über Herbst und Winter nur wenig oder gar nicht bewegt. Sie stehen in Garage oder Keller und stauben zu. Manche Fahrräder parken sogar draußen und sind monatelang Regen und Kälte ausgeliefert. An Kette und Bremsen setzen sich Schmutz, Sand und Rost fest. Keine gute Voraussetzung für eine unbeschwerte Frühlingsfahrt. Mit unserem Frühjahrs-Check-up verraten wir Ihnen, wie Sie Ihr Fahrrad richtig pflegen und in kurzer Zeit fit für die Saison machen. Los geht’s!

Frühjahrsputz

Reinigung des Fahrrads

Nicht nur Haus und Balkon, sondern auch das Fahrrad freut sich im Frühjahr über eine Reinigung. Alles was Sie dazu brauchen sind warmes Wasser, Schwamm und Bürste. Entfernen Sie zuerst den groben Schmutz an Ihrem Rad. Mit einem feuchten Tuch oder Schwamm lassen sich Sand, Staub und Spinnweben gut entfernen. Für versteckte Stellen nehmen Sie am besten eine Bürste – auch Zahnbürsten eignen sich dafür.

Kettenfett und Öl

Pflege fürs Rad

Besonders wichtig ist die Pflege Ihrer Fahrradkette. Auch hier gilt zunächst: Weg mit dem Dreck! Entfernen Sie Schmutz und altes Fett mit Bürste oder Schwamm. Stellen Sie das Fahrrad dazu am besten auf Lenker und Sattel; legen Sie ein Tuch unter, um Kratzer zu vermeiden. Schalten Sie die Gangschaltung in den kleinsten Gang, so haben Sie Platz und können gut arbeiten. Bevor Sie die Kette mit Spray oder Öl einfetten, sollte sie ganz trocken sein. Auch Schaltung, Pedale, Federgabel und andere bewegliche Teile Ihres Fahrrads freuen sich über ein paar Spritzer Öl – so bleiben sie rostfrei und geschmeidig.

Reifencheck

Mantel, Schlauch und Speichen

Schauen Sie sich die Reifen Ihres Rades genau an. Sie werden beim Fahren am meisten beansprucht und sollten vor jeder Fahrt begutachtet werden. Pumpen Sie Vorder- und Hinterreifen auf und beobachten Sie den Luftdruck. Mantel und Schlauch dürfen keine Risse oder Schnitte haben. Poröses Reifenmaterial sollten Sie umgehend austauschen. Begutachten Sie auch den Zustand Ihrer Felgen. Weisen sie Dellen oder Achten auf, müssen sie ausgetauscht werden. Gleiches gilt für stark beschädigte Speichen: Bitte wechseln!

Bremsencheck

Bremszüge, Bremsklötze, Bremsscheibe

Überprüfen Sie die Beweglichkeit Ihrer Bremsen. Sie sollten frei beweglich sein und durch leichtes Betätigen genügend Bremskraft aufbringen. Spannen Sie zu lockere Bremszüge nach. Sind die Bremsbezüge angerostet oder angerissen, müssen Sie professionell ausgetauscht werden. Auch stark abgenutzte Bremsklötze oder Bremsscheiben sollten durch neue ersetzt werden. Testen Sie die Bremsfunktion sowohl im Stand als auch bei leichtem Rollen, um die Sicherheit für die nächste Fahrt zu gewährleisten.

Kontrolle der Gangschaltung

Professionelle Feinjustierung

Überprüfen Sie die Gangschaltung Ihres Fahrrads auf Verschleiß. Schalten Sie dazu von einem Gang in den nächsten und achten Sie auf stockende Übergänge und Störgeräusche. Sie sollten leicht und geschmeidig zwischen allen Gängen hin- und herschalten können. Bei dauerhaftem Klemmen oder Knacken lassen Sie die Schaltung professionell überprüfen und richtig einstellen.

Schraubencheck

Alles Festziehen

Einmal festgezogene Schrauben werden oft für immer fest geglaubt. Doch das Fahrrad ist Gewicht und starken Erschütterung ausgesetzt, wodurch sich Schrauben und Muttern lockern können. Kontrollieren Sie daher unbedingt vor der ersten Fahrt alle Schrauben an Ihrem Rad. Besonders die Schrauben an der Lenkstange sind extrem wichtig und sollten festsitzen. Am besten einmal alle Schrauben überprüfen und wenn nötig festziehen.

Beleuchtungscheck

Sehen und gesehen werden

Oft wird die Überprüfung der Lichtanlage vergessen. Ging sie noch zum Ende der Saison, ist sie möglicherweise dennoch plötzlich defekt. Langes Stehen kann zu Wackelkontakten oder Bruchstellen in der Verkabelung führen. Manchmal ist auch schlichtweg die Glühbirne kaputt. Sollten Sie den Fehler nicht selbst beheben können, fragen Sie im Fachgeschäft nach. Um den Gegenverkehr nicht zu blenden, überprüfen Sie auch die Ausrichtung Ihrer Fahrradlampe.

Sicherheitscheck

Helm oder Airbag

Sie haben hinter alle Punkte ein Häkchen gesetzt? Sehr gut. Dann fehlt jetzt nur noch eins: der Schutz für Ihren Kopf. Ein Fahrradhelm kann bei einem Unfall den Kopf vor schlimmen Verletzungen schützen. Er kann sogar Leben retten. Wer sich mit dem Tragen eines Helms nicht anfreunden will, kann auf eine alternative Lösung zurückgreifen: den Fahrrad-Airbag. Man legt ihn einfach wie einen Kragen um den Hals und ist so vor schlimmen Kopfverletzungen im Falle eines Aufpralls geschützt.

Wir wünschen Ihnen eine gute und sichere Fahrt!
 

Unsere Fahrradversicherung im Überblick

Günstige Beiträge für alle Fahrrad-Fans

Rundum-Schutz für das Mountainbike

Der Freizeitsportler fährt gerne sein neues Mountainbike auf unbefestigten Straßen bergauf und bergab. Somit trainiert er nicht nur seine eigene Ausdauer, sondern auch die seines Mountainbikes. Da dieses einen Wert von 4.000 Euro aufweist, hat er eine gesonderte Fahrradversicherung mit einem Rundum-Schutz abgeschlossen.

nur
10,20 €
monatlich

Jetzt Angebot berechnen

Schutz für Citybikes

Die erste gemeinsame Wohnung - etwas ganz Besonderes. Das junge Pärchen ist gerne mit dem Citybike unterwegs, da sich das Auto bei den kurzen Strecken nicht lohnt. Daher haben Sie sich für den Diebstahlschutz und den Schutz bei Beschädigung und Verschleiß entschieden.

je
4,31 €
monatlich

Jetzt Angebot berechnen

Rundum-Schutz für das E-Bike

Peter wohnt sehr abgelegen zur Stadt. Zusammen mit seiner Frau hat er sich nun für längere Strecken ein E-Bike zugelegt. Das E-Bike im Wert von 2.000 Euro hat er gegen Diebstahl, Beschädigung und Verschleiß versichert und zusätzlich den Fahrrad-Schutzbrief beantragt.

nur
6,58 €
monatlich

Jetzt Angebot berechnen

Gebrauchtrad mit Diebstahl-Schutz

Die Studentin kauft sich ein Gebrauchtrad, um damit täglich zur Universität zu fahren. Da sie auf dieses lange hingespart hat, wäre es ärgerlich, wenn es gestohlen wird. Mit dem Diebstahl-Schutz wird ihr der Betrag im Schadenfall komplett zurückerstattet.

nur
2,77 €
monatlich

Jetzt Angebot berechnen

Warum Sie bei uns gut aufgehoben sind

Gebündelte Kompetenz

Bei unserer Fahrradversicherung handelt es sich um ein Produkt der andsafe Aktiengesellschaft. Gemeinsam sind wir das sichere Team an Ihrer Seite.


Perfektes Ergebnis bei einer Social-Listening-Studie

Nur Unternehmen, die die Wünsche ihrer Kundinnen und Kunden vorbildlich erfüllen, sorgen für Zufriedenheit.

Im Rahmen einer entsprechenden Studie haben Focus Money und Deutschland Test verschiedene Social-Media-Beiträge zu diesem Thema über ca. 17.000 deutsche Marken untersucht. Bewertet wurden neben der allgemeinen Sichtbarkeit auch konkrete Aussagen zu den Kategorien Service und Kundenberatung, grundsätzliche Qualität und Vertrauen, Grad der Weiterempfehlung und die Kundenzufriedenheit.

Die Sparkassen DirektVersicherung hat in dieser Studie mit Bestnoten und der Beurteilung "Vorbildlich erfüllte Kundenwünsche" abgeschnitten.

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf

0211 729-8811

Für Sie erreichbar:

Mo. - Fr.: 8 - 20 Uhr
Sa.: 9 - 13 Uhr

Anrufen Telefontermin vereinbaren