"Wir fahren, fahren, fahren auf der Autobahn..."

Interessenskonflikte, Fehlplanungen und ewige Baustellen: Deutschlands Autobahnen sind in der ganzen Welt berühmt, doch das Befahren geht wahrlich nicht immer reibungslos.

Der Bund nahm sich dieses wichtigen Themas deshalb selbst an und beschloss 2017 eine Reform der Bundesfernstraßenverwaltung. Mit Beginn des neuen Jahres nimmt nun die im Herbst 2018 gegründete Autobahn GmbH mit Sitz in Berlin ihre Arbeit auf.

Sie bezeichnet sich selbst als "jüngste und künftig eine der größten Infrastrukturbetreiberinnen in Deutschland". Auch als Arbeitgeber will die Autobahn GmbH groß auftreten: Geplant ist die Einstellung von bis zu 15.000 Mitarbeiter*innen, verteilt über mehrere Standorte in ganz Deutschland.

Sämtliche Verwaltungsaufgaben für ein immerhin 13.000 km langes Wegenetz liegt damit gebündelt in einer Hand.



Foto: Sparkassen DirektVersicherung / RK