Umfrage: Jetzt teilnehmen!

Datenschutz

Datenschutz ist uns wichtig: Bitte lesen Sie daher die nachfolgenden Ausführungen genau durch. In diesen Ausführungen versuchen wir, möglichst umfassend die genauen Datenströme darzustellen, damit Sie ein gutes Gefühl bekommen, was genau mit Ihren Daten passiert, welche Daten wir erhalten, und welche Besonderheiten sich im Notfall zur Aktivierung der Rettungskräfte und im Falle eines Fahrzeugdiebstahls ergeben.

Nur wenn Sie diesen Ausführungen zustimmen, sind wir in der Lage, Ihnen den S-Drive-Service anzubieten.

Wichtige Informationen

Die in Ihrem Auto einzubauende Telematikbox sendet regelmäßig, aber auch fallweise (z.B., falls das System einen Unfall meldet) verschiedene Daten an Telefónica bzw. von Telefónica beauftragte Sub-Unternehmen. Telefónica bzw. von Telefónica beauftragte Sub-Unternehmen reichern diese Daten mit digitalen Karteninformationen an, verarbeiten sie und stellen sie für folgende Zwecke zur Verfügung (s. auch o.g. Schaubild):

  • Alle relevanten Fahrtdaten (Strecke, inkl. Landkarte, Zeit, Geschwindigkeitsübertretungen, scharfe Brems- und Beschleunigungsereignisse, zurückgelegte Kilometer etc.) erhalten ausschließlich Sie als Nutzer des S-Drive-Services. Zudem erhalten Sie die Scorewerte pro Fahrt und im Monats- sowie Jahresverlauf. Die Daten werden Ihnen auf einem Webportal und einer Smartphone-App zur Verfügung gestellt.
  • Die Sparkassen DirektVersicherung erhält einmal pro Monat und als aufgelaufene Jahreswerte fünf Scorewerte (Gesamtscore sowie die vier Sub-Scores zu Geschwindigkeit, Fahrweise, Nachtfahrten und Stadtfahrten) sowie die gefahrenen Kilometer.
  • Im Falle eines Unfalles geben Telefónica bzw. von Telefónica beauftragte Sub-Unternehmen die notwendigen Unfallinformationen (Ort, Zeit, Aufprallgeschwindigkeit, Fahrtrichtung, Bewegungsinformationen und G-Kräfte) an die Deutsche Assistance weiter, damit diese die weiteren (Rettungs-)Maßnahmen koordinieren kann.

Ein Schaubild verdeutlicht den Datenfluss im Überblick

Einzelheiten

a. Die in Ihrem Auto einzubauende Telematikbox übermittelt während der Fahrt in einem Zeittakt von 20 Sekunden Informationen über die Bewegung Ihres Autos (Fahrtdaten). Ist die Zündung ausgeschaltet, werden einmal pro Stunde die Standortdaten an das Hosting Center der Telefónica Digital Instance Servers (IS) in London übermittelt. Auch einen möglichen Unfall registriert die Box und versendet Unfalldaten, um schnelle Hilfe zu veranlassen.

In dem Hosting Center befindet sich die Datenverarbeitungsanlage, deren Plattform letztlich von der Firma Masternaut im Auftrag der Telefónica Deutschland betrieben wird. Das Datenschutz- und Datensicherheitsniveau bleibt somit nicht hinter den in Deutschland geltenden Anforderungen zurück.

Telefónica sowie von Telefónica beauftragte Sub-Unternehmen erhalten keinerlei persönliche Daten von Ihnen, sondern erheben, verarbeiten und speichern Telematik-Daten gegen eine Kunden-ID (Kunden-Identifikations-Nummer). Telefónica und von Telefónica beauftragte Sub-Unternehmen sind also nicht in der Lage, erhobene zeit- und ortsbezogene Daten einer bestimmten Person zuordnen. Denn diese persönlichen Daten sind bei der Sparkassen DirektVersicherung gespeichert, ohne dass Telefónica oder von Telefónica beauftragte Sub-Unternehmen darauf Zugriff hätten. Die Sparkassen DirektVersicherung wiederum erhält monatlich nur die fünf oben beschriebenen Scorewerte und die gefahrene km-Zahl sowie die zugehörige Kunden-ID ohne weitere Informationen z.B. zu einzelnen Fahrten.

Damit liegen zwei getrennte „Datenkreise“ vor: (1.) Bewegungsdaten zu Ihren Fahrten, die bei Telefónica und/oder bei von Telefónica beauftragten Sub-Unternehmen erhoben, gespeichert und verarbeitet werden, die dort aber Ihrem Fahrzeug nicht zugeordnet werden können, da bei Telefónica und Sub-Unternehmen nur Ihre anonyme Kunden-ID bekannt ist. (2.) Ihre persönlichen Daten zum Versicherungsvertrag, inkl. E-Mail-Adresse und zwei Handy-Nummern für den Notfall, die bei der Sparkassen DirektVersicherung zusammen mit Ihrer Kunden-ID gespeichert sind.

Ein Schaubild verdeutlicht den Sachverhalt

b. „Fahrtdaten“ definieren wir wie folgt: Fahrtdaten sind alle Angaben zur Fahrzeugposition (aktuell und historisch), Adressdaten der Start- und Zielpunkte von Fahrten, Datum und Uhrzeit, Fahrtdauer, Geschwindigkeit und Geschwindigkeitsübertretungen, Brems- und Beschleunigungs-Ereignisse, zurückgelegte Kilometer sowie Fahrtrichtung und Strecke mit Bezug zu einer Landkarte. Zudem sendet die Box regelmäßig Informationen zum Betriebszustand des Fahrzeugs (Zündung An/Aus) sowie zum Status der Fahrzeugbatterie (Batteriespannung).

Diese Fahrdaten erhalten ausschließlich Sie als Versicherungsnehmer und Nutzer des S-Drive-Services. (Zudem erhalten Sie die für Sparkassen DirektVersicherung errechneten Bewertungen zum Fahrverhalten (Scorewerte, s.u.) pro Fahrt sowie aggregiert für den Monat und das gesamte Jahr.) Alle Fahrdaten werden Ihnen auf einem Webportal und/oder einer App zur Verfügung gestellt und sind mittels Nutzernamens und eines Passwortes nur Ihnen zugänglich.

Lediglich speziell legitimierte und verpflichtete Administratoren von Masternaut haben ei-ne Zugriffsmöglichkeit für den Fall, dass  technische Probleme auftreten, Rückfragen Ihrerseits bestehen sowie im Falles eines Unfalls oder Diebstahls (s. unten).

c. „Scorewerte“ definieren wir wie folgt: Scorewerte werden aus den Fahrtdaten errechnet. Informationen zur Berechnung der Scorewerte finden Sie unter www.sparkassen-direkt.de/telematik.

Die Scorewerte erhält die Sparkassen DirektVersicherung einmal pro Monat sowie aufgelaufen für das Jahr.  Die Sparkassen DirektVersicherung erhält fünf Scorewerte: Der Gesamt-Score sowie vier Einzel-Scores für Geschwindigkeit, Fahrweise, Nachtfahrten und Stadtfahrten. Zudem erhält die Sparkassen DirektVersicherung noch die Anzahl gefahrener Kilometer pro Monat und aufgelaufen für das Jahr. Abgesehen von den Kilometerangaben, handelt es sich hierbei ausschließlich um Rechengrößen aus den Fahrtdaten, nicht etwa um die Fahrtdaten selbst!

Bei einem Gesamt-Scorewert von über 80  wird Ihnen in Verbindung mit der Kunden-ID, die nur von der Sparkassen DirektVersicherung entschlüsselt werden kann, automatisch der Rabatt zur Prämie des Folgejahres berechnet. Nachteile entstehen Ihnen durch die Scorewerte nicht. Insbesondere hat der S-Drive-Service keinerlei Auswirkungen auf die Schadenregulierung.

Stellen wir fest, dass die von Ihnen im Jahr gefahrene km-Zahl mit mindestens 15% über der von Ihnen im Rahmen der Kfz-Versicherung angegebenen km-Zahl liegt, behalten wir uns vor, Ihnen gemäß dem für das Jahr gültigen Kfz-Versicherungstarif für die richtige km-Zahl eine Nachbelastung  in Rechnung zu stellen.

d. Im Falle eines Unfalls oder Diebstahls: Registriert die Telematikbox ein Unfallereignis,  gibt Masternaut die Daten zu Position, Fahrtrichtung, Zeit, Beschleunigungswerten, Aufprallgeschwindigkeit und Anzahl der empfangenen Satelliten zum Unfallereignis sowie die Position, Zeit, Geschwindigkeit, Richtung und Anzahl der empfangenen Satelliten 30 Sekunden nach dem Unfallereignis zusammen mit der Kunden-ID an den Servicedienstleister Deutsche Assistance weiter, damit dieser die weiteren (Rettungs-)Maßnahmen einleiten und koordinieren kann.

Zur vollständigen und ordnungsgemäßen Durchführung der Hilfs- und Rettungsmaßnahmen ist es erforderlich, dass die Servicedienstleister bei Unfall oder im Falle eines Diebstahls in der Lage sind, mit Ihnen Kontakt aufzunehmen  (beispielsweise zur Klärung, ob evtl. ein Fehlalarm ausgelöst wurde). Daher übermittelt Sparkassen DirektVersicherung sofort bei Vertragsabschluss Ihre Kunden-ID, Ihren Namen, die E-Mail-Adresse und idealerweise zwei Handynummern an den Servicedienstleister, damit im Falle eines Unfalls keine wertvolle Zeit verloren wird. Der Servicedienstleister kann also (nur) in diesen Fällen Ihre Person mit den von Masternaut  gemeldeten Daten aus der Telematikbox in Verbindung bringen.

Zur angemessenen Handhabung des Unfalls müssen Daten an weitere Dienst- und Hilfe-leister weitergegeben werden. Diese Dienst- und Hilfeleister können Rettungsleitstellen, Polizei, Feuerwehr sein. Auch Abschleppunternehmen, Werkstätten o.ä. Institutionen können eingebunden werden, es sei denn, Sie widersprechen im Einzelfall.

Für den Fall eines Fahrzeugdiebstahls kann Ihr Auto über die Telematikbox geortet werden. Auch hier liegen die Standortdaten Sparkassen DirektVersicherung nicht vor (s. oben zu Fahrdaten). Melden Sie einen Diebstahl, fragt die Sparkassen DirektVersicherung bei Masternaut mittels der Kunden-ID den aktuellen Standort des Wagens ab. Die Standortdaten des Fahrzeugs werden sodann bei der Sparkassen DirektVersicherung mit Ihren persönlichen Daten zusammengeführt, um den Diebstahlfall verfolgen zu können. Standort und Kennzeichen des Autos werden an die zuständigen Polizeidienststellen weitergegeben.

e. Es gilt das deutsche Datenschutzrecht. Sämtliche Daten, die über die bzw. von der Telematikbox aufgezeichnet und übermittelt werden, werden gemäß § 35 BDSG gelöscht oder gesperrt.

f. Zu Ihren Informationen über Ihre Rechte als Nutzer des Services im Hinblick auf Ihre personenbezogenen Daten verweisen wir auf den zugrunde liegenden Kfz-Versicherungsvertrag und die dortigen Informationen.

g. Sie weisen jeden anderen Nutzer Ihres Fahrzeugs darauf hin, dass eine Telematik-Box in Ihrem Fahrzeug verbaut ist, und Sie daher Fahrtdaten auch eines anderen Kfz-Nutzers einsehen können.

Beachten Sie auch unser Merkblatt für Ihren Telematik-Sicherheits-Service (S-Drive-Service)

  • Autoversicherung der Sparkassen DirektVersicherung AG
  • Hausratversicherung der Sparkassen DirektVersicherung AG
  • Privathaftpflichtversicherung der Sparkassen DirektVersicherung AG
  • Rechtsschutzversicherung der Sparkassen DirektVersicherung AG
  • Reiseversicherung der Sparkassen DirektVersicherung AG
  • Unfallversicherung der Sparkassen DirektVersicherung AG