Umfrage: Jetzt teilnehmen!

Was passiert eigentlich mit Ihren Versicherungsbeiträgen?

Düsseldorf, 27.11.2014. Pressestelle der Sparkassen DirektVersicherung AG


Kunden von Autoversicherungen wurde neulich einmal die Frage gestellt: „Was macht ein Versicherungsunternehmen Ihrer Meinung nach mit den eingenommenen Beiträgen?“ Die befragten Kunden waren der Meinung, dass 40 % zur Begleichung von Schäden und ebenfalls 40 % für sonstige Kosten (Personal, Technik, Marketing etc.) aufzuwenden sind. Ganze 20 % blieben also nach Meinung der Befragten als Gewinn für das Unternehmen übrig.

Die Wirklichkeit sieht jedoch ganz anders aus. In Deutschland haben alle Kfz-Versicherer in den letzten Jahren im Schnitt 86 % der Beiträge für die Schadenbegleichung aufgewendet und 18 % für sonstige Kosten (Personal, EDV, Marketing etc.) Richtig: Das ist ein sogenannter "versicherungstechnischer Verlust" von 4 %!  Anders formuliert: 100 Euro eingenommen, 104 Euro wieder ausgegeben. (Erfreulich ist in diesem Zusammenhang übrigens, dass die Kostenquote der S-Direkt nur bei 12,6 % liegt...)

Diese Verluste der vergangenen Jahre sind einer von mehreren Gründen, warum die Beiträge für 2015 nun im Markt weiter erhöht werden. Aktuelle Entwicklungen kamen übrigens hinzu: Einwohner von NRW beispielsweise erinnern sich lebhaft an den Pfingststurm „Ela“: Dies war der zweitteuerste Sommersturm der letzten 15 Jahre.

Weiterhin haben die mit uns kooperierenden Werkstätten Ihre Reparatur-Preise kräftig angehoben und die Vergütungen für Rechtsanwälte sind wegen des neuen Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes um rund 8 % gestiegen. Die Aufwendungen für Gerichtskosten sind um etwa 17 % höher als im Vorjahr.

Was viele nicht wissen: Schließt man seine Kfz-Versicherung über ein Vergleichsportal im Internet ab, so muss der Kfz-Versicherer (also wir) dafür bezahlen. Bei einer nicht unerheblichen Zahl von Online-Abschlüssen, die nicht direkt auf unserer Website getätigt werden, entsteht somit ein entsprechend großer Kostenfaktor.

Wir sahen uns in diesem Jahr auch vor die Aufgabe gestellt, einige gesetzliche Anordnungen oder Veränderungen aufwendig umzusetzen, von denen Sie indirekt profitieren – so hielt beispielsweise das neue, europaweit eingesetzte S€PA-Verfahren Einzug in die deutsche Kontenführung.

Sind Ihre Typ- oder Regionalklassen gestiegen? Dafür können Sie nichts, dafür können wir nichts - aber auch das wirkt sich auf den Beitrag aus. Vergleichen Sie hierzu unsere Erläuterungen (und ergänzend die des GDV) zum Thema.

  • Autoversicherung der Sparkassen DirektVersicherung AG
  • Hausratversicherung der Sparkassen DirektVersicherung AG
  • Privathaftpflichtversicherung der Sparkassen DirektVersicherung AG
  • Rechtsschutzversicherung der Sparkassen DirektVersicherung AG
  • Reiseversicherung der Sparkassen DirektVersicherung AG
  • Unfallversicherung der Sparkassen DirektVersicherung AG