Eigentum gegen Wind und Wetter schützen

Im Juni dieses Jahres ließ das Sturmtief „Ela“ die Anwohner Nordrhein-Westfalens, Hessens und Niedersachsens wieder die immense Kraft der Naturgewalten spüren. In nur wenigen Stunden verursachte „Ela“ laut Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) einen Schaden von rund 650 Millionen Euro an privaten Gebäuden und Kraftfahrzeugen. Die Versicherer verzeichneten mehrere hunderttausend Versicherungsfälle. Nun drohen mit den kommenden Herbstmonaten neue Stürme und auch Starkregen. Wie aber kann man sich und sein Eigentum schützen?

Stürme und starke Unwetter in Deutschland haben in den letzten Jahren zugenommen. Während des Tiefdruckgebiets „Ela“ im Juni dieses Jahres wurden sogar Windgeschwindigkeiten von bis zu 145 km/h und gebietsweise rund 40 Liter Niederschlag pro Quadratmeter gemessen.

Richtiges Handeln bei drohender Gefahr

Wie kann man sich gegen die Gefahren, die von Stürmen ausgehen, vorbereiten? Den besten Schutz bietet eine Kombination aus eigenverantwortlichem Handeln und der passenden Versicherung, z. B. einer Hausratversicherung. Jeder Haushalt hat die Möglichkeit, sich durch eigene Maßnahmen gegen schwerere Schäden zu schützen und das Risiko durch bedachtes Handeln zu verringern. Dazu gehören die Instandhaltung des Gebäudes, wie das Reinigen von Dachrinnen und Fallrohren, das regelmäßige Prüfen und Beseitigen von Mängeln, wie beschädigter Dachpfannen und ein adäquater Versicherungsschutz. Auch die Installation von Rückstauventilen kann zusätzlichen Schutz gegen Überflutungen durch Starkregen bieten.

Besitzer von Wohngebäuden sollten dabei immer darauf achten, dass ihr Eigentum den Landesbauordnungen entspricht und sich somit an die Konditionen des Vertrages halten, damit sie im Schadenfall keine Abzüge in der Versicherungsleistung der Hausratversicherung (oder Wohngebäudeversicherung) befürchten müssen.

Quelle: Verband öffentlicher Versicherer

Wie günstig ist eigentlich eine Hausratversicherung?

Günstige Beiträge für jede Lebenssituation

Die eigenen vier Wände

Katharina und Robert haben sich den Traum vom Einfamilienhaus erfüllt. Sie bewohnen mit ihren beiden Kinden nun 140 qm in einer ländlichen Gegend direkt am Rhein. Der Gesamtwert ihres Hausrats beläuft sich auf rund 125.000 €. Um Hab und Gut zu schützen, schließt Robert eine Hausratversicherung mit dem Tarif HausratPlusProtect ab.

nur
172,08 €
jährlich

Jetzt Angebot berechnen

Die allererste eigene Wohnung

Laura hat eine Zusage für ihren Studienplatz in Münster erhalten. Mit viel Glück findet sie eine hübsche, kleine Bleibe in unmittelbarer Nähe zur Uni. Die Wohnung ist immerhin 40 qm groß; der Neuwert des gesamten Hausrats summiert sich auf 26.000 €. Laura recherchiert gründlich im Internet - und entscheidet sich dann für die Basis-Absicherung.

nur
40,95 €
jährlich

Jetzt Angebot berechnen

Die neue Wohnung mit Blick ins Grüne

Lena und Benedikt haben sich während des Studiums kennengelernt. Als sich Nachwuchs einstellt, ziehen sie um in ein Mehrfamilienhaus am Stadtpark einer Großstadt - ganz in der Nähe der Großeltern. Die neue Wohnung hat 88 qm; zum Hausrat gehören u. a. Rennräder und hochwertige Unterhaltungselektronik. Lena schließt eine Hausratversicherung ab.

nur
154,80 €
jährlich

Jetzt Angebot berechnen

Das könnte Sie auch interessieren

Schutzbrief Haus und Wohnen

Für mehr Kostenkontrolle und schnellen Service im Notfall.

z. B. 49,98 € jährlich

TechnikSchutz

Für ungetrübten Technikspaß ohne Reparaturkosten.

z. B. 5,95 € monatlich

Hausratversicherung

Für schnelle Hilfe und Absicherung zum Neuwert.

z. B. 44,88 € jährlich